Hamburg im Juni 2021
Zeichenfläche 2-100
[subscriber:firstname, | default:Liebe steps Freundinnen und Freunde],
noch während ich auf Projektreise in Namibia war, ist dort die dritte und bisher heftigste Infektionswelle ausgebrochen. Es sind dramatische Situationen in einigen Städten und Regionen, so gelten Ein- und Ausreisebeschränkungen für das Gebiet, das die Städte Windhoek, Okahandja und Rehoboth umfasst.
44 bear_CR Raimar von Wienskowski_XX_mit CR
In den staatlichen Krankenhäusern herrschen grenzwertige Zustände, es fehlen Beatmungsgeräte und Sauerstoff. Viele Bekannte von mir vor Ort sind infiziert und einige davon haben das Virus nicht überlebt. Auch Mitarbeiter*innen und Kinder in unseren Projekten haben sich angesteckt. Unsere Nationale Koordinatorin Ulrike Mai hat verzweifelt versucht, für eine schwer erkrankte Projektleiterin und ihren Mann ein Beatmungsgerät und Sauerstoff zu besorgen: der Sauerstoff ist einfach nicht erhältlich.

Trotz des großen Impfangebots sind nur ganz wenige Impfungen verzeichnet worden: bereits zweimal geimpft wurden 0,78 %, die Erstimpfung erhielten 4,1 %. Bisher ließen sich größere Teile der Bevölkerung kaum von einer schutzbietenden Impfung überzeugen, doch in den letzten 3 Tagen mit teilweise über 2.000 Neuinfektionen pro Tag hat sich die Situation ein wenig geändert. „Corona hat ein Gesicht bekommen, nahezu jeder kennt jetzt Infizierte und Tote“, sagt Ulrike Mai.

Ihr möchtet mehr wissen?
Für Interessierte werde ich persönlich und live mehr von der Projektreise berichten und Eure Fragen dazu beantworten. Dies geschieht in unserem Open HAUS am Donnerstag, 24. Juni 2021 in der steps COMMUNITY. Dazu laden wir euch herzlich ein.

Ich freue mich, wenn Ihr am Donnerstag dabei seid.
Euer
Michael Hoppe

STEPS IN NAMIBIA

Tägliche Mahlzeiten für unsere steps Kinder

Film Okahandja Suppenküche
Essen ist überlebenswichtig. Wir schaffen mit unseren Suppenküchen eine verlässliche Nahrungsquelle, die Kindern und Jugendlichen aus den umliegenden Informal Settlements Sicherheit bieten. Eine tägliche warme und gesunde Mahlzeit von uns bildet für die meisten Kinder die Lebensgrundlage. Dabei versorgen diese Kinder nicht nur sich selbst – sie nehmen in Behältnissen weitere Portionen mit nach Hause, um ihren Familienangehörigen etwas abzugeben. In Okahandja hat die Suppenküche trotz erneuter
Unterbrechung des Schul- und Kindergartenbetriebs aufgrund der sich schnell verbreitenden neuen Infektionswelle weiterhin geöffnet: in normalen Zeiten 3x die Woche, jetzt beim drastischen Anstieg der Infektionszahlen aber täglich. Nur gemeinsam mit euch können wir dafür Sorge tragen, die Suppenküchen als wichtigste Versorgungsquelle aufrecht zu erhalten, um den 700 bis 1.500 anstehenden Kindern eine Mahlzeit zu geben.

Spende hier für unsere Suppenküchen und
stelle damit tägliche warme Mahlzeiten für unsere steps Kinder sicher.
Mit 40 € spendet Ihr warme Mahlzeiten für 1 Kind + 2
Angehörige an 5 Tagen die Woche 1 Monat lang.

Sind die Kinder in Okahandja unterernährt?

Wagen, der misst, ob Kinder unterernährt sind_kl
Ein mobiles Testzentrum hat Kinder aus Okahandja auf Unterernährung untersucht.



MEHR ERFAHREN

Danke für die warmen Decken

Winterdecken 2021 Gobabis (10)_kl
Die warmen Decken, die so viele von euch zahlreich gespendet haben, damit steps Kinder und Jugendlichen diesen kalten Winter besser überstehen, wurden sehr dankbar angenommen.

Wie sehr Wärme notwendig ist, habe ich am eigenen Leib erlebt: bei Nachttemperaturen bis 0 °C und teilweise ohne Heizung habe ich mir mit einer Wärmflasche helfen können, wie Regina aus unseren steps homes es mir geraten hatte: Eine Plastikflasche mit heißem Wasser füllen und mit unter die Decke nehmen. Hat bei mir funktioniert und ich konnte gut schlafen.

Bist du schon Schutzengel?

Standbild Uapandera_Perpetua_1
Auf meiner Projektreise habe ich zwei unserer insgesamt über 140 Schutzengelkinder getroffen. Die beiden gehen in Otjiwarongo in die 10. Klasse und bewältigen hier gemeinsam den schulischen Alltag. Schaut euch an, wie ihr Leben an der Schule aussieht und was ihre Berufswünsche sind.
Um noch mehr Schutzengelkindern den Schulbesuch zu ermöglichen,
brauchen wir dringend weitere Schutzengel.


Solarlampen für unsere Schutzengellerner

Dank eines großzügigen Spenders kann Regina (Abiturientin von den steps homes in Gobabis) jetzt im Schein des Lichts einer Solarlampe lernen. Diese ist notwendig, da es keinen Strom in der spartanisch eingerichteten Hütte gibt. Auch Fritz (eines unserer Schutzengelkinder) kann sich glücklich schätzen. Der Elftklässler arbeitet auf sein Abitur hin und auch ihm konnten wir durch diese Spende eine Solarlampe ermöglichen.
Um auch die Freunde von Fritz (ebenfalls Schutzengelkinder) aus der 11. Klasse mit einer Solarlampe auszustatten, benötigen wir noch weitere Spenden.
Fritz KLasse 11_ mit Santiago bei Solarlampenübergabe_KL

v.l.: Santiago, Vorschullehrer und Leiter des Nachmittagsunterrichts, in Gobabis übergibt Fritz die Solarlampe.

Eine Solarlampe kostet 70 €
Solarlampe Regina lernt (2)
Solarlampe Regina lernt (4)

Regina lernt an ihrem Tisch zu Hause im Lichtschein der neuen Solarlampe.

STEPS IN DEUTSCHLAND

Mit Yoga entspannt in den Feierabend

Cornelius Herstatt
Unser steps Botschafter Cornelius Herstatt hat in der steps COMMUNITY einen Yogakurs gratis angeboten. Verknüpft wurde diese Aktion von ihm mit einer Spendenaktion, die im letzten Monat erfolgreich beendet werden konnte.

Lieber Cornelius, ganz herzlichen Dank für deinen Yogakurs, der uns an den Dienstagen entspannt in den Feierabend geleitet hat.

Ganz Deutschland sucht den Impfpass!

GANZDE~2
Nicht jeder findet ihn. Ein neues gelbes Heftchen gibt es bei unserem steps Botschafter, Dr. Stani Nawka, in der Praxis nur gegen eine Spende für steps for children. Die Patient*innen sind begeistert und wir freuen uns natürlich auch sehr über diese originelle Aktion.




Lieber Stani, herzlichen Dank für deine Idee, das Nützliche mit dem Gemeinnützigen in deiner Praxis immer wieder so wunderbar zugunsten von steps zu verbinden.


Startet Eure eigene Spendenaktion für steps for children

Spendenaktion

In unserer steps Community habt Ihr die Möglichkeit, eine eigene Spendenaktion ins Leben zu rufen. Klickt einfach HIER.

Spendenaktion_fb_2

Oder startet eine Spendenaktion für steps bei Facebook. Dafür einfach HIER klicken und mehr Infos erhalten.

Einladung zum Live-Bericht ins Open HAUS

K1600_philipp-berndt-5i0GnoTTjSE-unsplash
Am Donnerstag findet unser Open HAUS statt. Seid Ihr dabei? Ich werde von meiner Projektreise berichten. Den Link dazu findet Ihr in unserer steps COMMUNITY.

Open HAUS

am Donnerstag, 24. Juni 2021
um 18 Uhr

in der steps COMMUNITY

EUCH GEFÄLLT UNSER NEWSLETTER?

Dann freuen wir uns sehr, wenn Ihr diesen Newsletter an Eure Freundinnen und Freunde, die Familie und Eure Verwandtschaft weiterleitet.

DANKESCHÖN!
facebook website email youtube instagram 

Die Stiftung steps for children wurde 2005 in Hamburg von Dr. Michael Hoppe gegründet. Sie ist mittlerweile an acht Standorten in Namibia und Simbabwe tätig, wo sie sich nachhaltig für bessere Bildungschancen von Mädchen und Jungen aus den Armenvierteln einsetzt. Über 3.000 Kinder können bei steps und seinen Partnerprojekten täglich an Bildung teilhaben und eine warme Mahlzeit einnehmen.

Hamburger Sparkasse, Konto: 1238149726, BLZ: 200 505 50
IBAN: DE44 2005 0550 1238 1497 26, BIC: HASPDEHHXXX
PayPal: paypal@stepsforchildren.de
oder unter www.stepsforchildren.de

Spenden an die Stiftung steps for children können Sie in voller Höhe bei der Einkommensteuer geltend machen. Eine Bescheinigung erhalten Sie automatisch im Folgemonat nach Eingang Ihrer Spende.

Mit herzlichen Grüßen

Michael Hoppe
(Vorstandsvorsitzender)

Stiftung steps for children
Bramfelder Str. 77
22305 Hamburg
T +49 (0) 40 389 027 - 88
F +49 (0)40 389 042 – 86
info@stepsforchildren.de

www.stepsforchildren.de

Redaktion:
Marie Schnaidt

Verantwortlich für den Inhalt:
Dr. Michael Hoppe

Fotos: © steps for children, falls nicht anders vermerkt