steps aktuell

25Mai 2019

Neben den insgesamt vier ECCD-Zentren an den Projektstandorten Mutare und Mutasa, bauen wir mit den Projektgemeinden auch Einkommen erzielende Maßnahmen auf, um die finanzielle Situation der Familien zu verbessern. In einer Marktanalyse haben sich Gemüseanbau, Bienenhaltung sowie Geflügel- und Fischzucht als Erfolg versprechende Unternehmensfelder erwiesen.   Hühner und Honig für Familien 60 Frauen und Männer » MEHR

24Mai 2019

Es hat sich herumgesprochen in Namibia: Kinder, die in unserem Projekt die Vorschule besuchen, werden an staatlichen Schulen bevorzugt aufgenommen. Daher suchen immer mehr Kinder aus den umliegenden Armensiedlungen unsere sozialen Projekte auf. So wissen natürlich auch Eltern aus Gobabis zunehmend, wie wichtig Bildung für ihre Kinder ist und stehen schon zwei Tage vor Öffnung » MEHR

23Mai 2019

The World of Feelings

23. Mai 2019

Ein neuer Baustein für die Vorschule in Okakarara Bisher wurden in der Vorschule für die 5 – 7 jährigen Kinder Zahlen, Buchstaben und ein englischer Grundwortschatz im Spiel und mit vielen Übungen sowie Liedern vermittelt. Zu beobachten war immer wieder auf dem Spielplatz und in den Klassen, auch bei älteren Kindern, ein Fehlen der emotionalen » MEHR

07Mai 2019

Könnt ihr euch noch an die ersten Spatenstiche der Küche im Februar erinnern? Wir haben darüber hier informiert und freuen uns nun sehr, dass dieser Bau Ende März abgeschlossen wurde. Die neue Küche mit Gas- und Elektrokochvorrichtung, Kühlschrank und Gefriertruhe, Küchenschränken und großflächigen Arbeitsflächen für die Zubereitung des Mittagessens wurde hauptsächlich durch den Rotary Club Hamburg » MEHR

25Apr 2019

Die Sozialpädagogin Christine Leege leitet in Norderstedt ihren eigenen Kindergarten, der als KITA 21 Kindern umweltbewusstes Handeln beibringt – sie ist Expertin auf ihrem Gebiet. Das ist an unserem Projektstandort in Gobabis, an den sie inzwischen zum sechsten Mal für einige Wochen zum Arbeiten gekommen ist, eine großartige Hilfe. Die Lehrer*innen und Mitarbeiter*innen unseres Partnerprojekts » MEHR

17Apr 2019

Familie Liesberg ist für vier Tage im März in unser steps Projekt in Okakarara und Ongomombonde gereist und hat es sich nicht nehmen lassen, selbst mitzuarbeiten.  Mutter Eva hat sich mit den steps Schüler*innen der kunstvollen Gestaltung der Klassenräume gewidmet. Zusammen entstand ein wunderbares Bild, was nun an der Wand prangt und den Unterricht noch » MEHR

05Apr 2019

8 Einsätze in 8 Jahren

5. April 2019

Sabine Bohlen-Roß ist unsere Senior Expertin für Lehrerfortbildungen: Während jedes Aufenthaltes fanden Fortbildungen und Workshops über grundlegendes pädagogisches Wissen und die praktische Anwendung des erlernten Wissens statt. Wichtig war und bleibt aber auch die immer wieder notwendige, kindgerechte Ausgestaltung der Räume und der Schulgelände sowie die sinnvolle Durchführung der Stunden- und Tagespläne. © Andreas Roß, Okakarara » MEHR

05Apr 2019

Bildung macht stark!

5. April 2019

Yvonne Tjongarero arbeitet seit 2017 als Erzieherin im Kindergarten von steps for children in Okakarara. Ihr Herz gehört den Mädchen und Jungen, die zum Teil schon im Krippenalter zu steps kommen. Mit viel Geduld und Warmherzigkeit fördert sie ihre kindgerechte Entwicklung, ihre Neugier und ihren natürlichen Drang, sich Fertigkeiten und Wissen anzueignen. Yvonne ist vom » MEHR

02Mär 2019

Seit Ende 2017 ist Bridge of Hope Projektpartner von steps for children in Rehoboth und wir schauen mit Freude auf das erste gemeinsame Jahr zurück: Durch großzügige Spenden konnten wir mit dem Trust steps for children das Grundstück kaufen, auf dem die Schule vor 4 Jahren erbaut wurde. Ein großer Dank an alle, die dies » MEHR

01Mär 2019

Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich woanders ein Fenster – im besten Fall sogar im gleichen Ort. Auf Wiedersehen Okahandja Samaritans – Hallo „Ileni Tulikwafeni – House of hope and trust“. Nach sechsjährigem Zusammenwirken mit dem Kooperationspartner Okahandja Samaritans verabschieden wir uns nun voneinander. Die Samaritans werden ihr kleines Projekt weiterbetreiben und sind dankbar » MEHR