Projekte in Namibia

Projekte in Namibia

Unsere Projekte in Namibia können Sie ganz einfach kennenlernen. Unsere Gästehäuser in den Projekten Okakarara und Gobabis erwarten Sie. Sprechen Sie uns an!

Namibia liegt im südlichen Afrika und wird von Angola, Botswana, Sambia, Simbabwe, Südafrika und dem Atlantischen Ozean begrenzt. Die Kalahari-Wüste und die Namib-Wüste prägen das Land, das doppelt so groß ist wie Deutschland, aber nur 2,3 Millionen Einwohner hat. Namibia war von 1884 bis 1915 deutsche Kolonie (Deutsch-Südwest). Im Jahre 1920 stellte der Völkerbund Namibia unter das Mandat von Südafrika.

Erst 1990 wurde Namibia, als letztes Land auf dem Kontinent, unabhängig. Namibia, hat sich seitdem zu einer stabilen parlamentarischen Demokratie entwickelt. Trotz großen Reichtums an Bodenschätzen (Diamanten, Uran, Kupfer, Zink), Fisch- und Viehbeständen und eines starken Tourismus-Sektors lebt mehr als die Hälfte der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze, viele Kinder sind unterernährt. Die Arbeitslosenquote liegt offiziell bei 25%, in den Armutsvierteln jedoch bei bis zu 90%!

In kaum einem anderen Land der Welt ist die Einkommensverteilung so ungleich wie in Namibia (Gini-Koeffizient von rund 0,58). Die Qualität staatlicher Bildungsangebote ist unzureichend. Die Wiedereinführung von Schulgebühren, die mangelnde Ausstattung der Schulen und unzureichende Qualifikation der Lehrkräfte führen dazu, dass viele Kinder in Namibia keine faire Chance auf Bildung haben. Kinder sind neben der Bedrohung durch Armut ständigen Gefährdungen ausgesetzt, wie Gewalt, Prostitution und Kriminalität. Teenager-Schwangerschaften kommen häufig vor – ein Teufelskreis der Armut. 
Helfen Sie mit, die Projekte in Namibia zu fördern und zu unterstützen.

Daten und Fakten

Hauptstadt: Windhoek
Amtssprache: Englisch, 27 weitere Sprachen und Dialekte
Einwohner: 2,3 Mio. (2016) (Deutschland [D] 82 Mio.)
High-School Abschluss: 3%
Jugendarbeitslosigkeit (15-24): > 50 %
Alphabetisierungsrate: 89%

EnglishGerman
Scroll to Top