Lernen mit Sport, Spiel und viel Spaß

Startseite » steps aktuell »Lernen mit Sport, Spiel und viel Spaß

[:de]

Unsere drei neuen Volontärinnen Sophia Eckert, Judith Schork und Katharina Wagner kümmern sich um das Sportprogramm für die Kinder in Okakarara und fördern außerdem das tägliche Lernen durch Gesellschaftsspiele. So gestalten sie den Tag: 

Unser Tag startet mit der Sportstunde mit abwechselnd einer der zwei Vorschulklassen, der zwei Kindergartengruppen oder der Krabbelgruppe. Die Kiddies kommen uns schon freudestrahlend entgegen und kaum rufen wir „RUN!“, wissen alle was zu tun ist: erstmal drei Runden um die Suppenküche rennen, dann durch Reifen krabbeln, über den Sandkasten balancieren und durchs Hüpfkästchen hüpfen, wobei die Kinder laut mitzählen, die Älteren sogar schon auf Englisch.

K1024_bild3 K1024_bild4 K1024_DSCF6035

Um etwas Routine in den Ablauf zu bekommen, stellen wir uns danach alle im Kreis auf und machen Dehnübungen, eine unkoordinierte Form des Hampelmanns und hüpfen, rennen auf verschiedene Arten durch den Raum („like a lion, like a frog, like a horse“). Die Verständigung ist ja allgemein eher schwierig, weil die Vorschulkinder noch wenig Englisch können, aber mit Händen und Füßen kann man vor allem beim Sport auch wirklich viel rüberbringen.

12077519_10204480900776148_1169357553_n K1024_bild4.1

Danach geht es mit verschiedenen Übungen weiter, die wir wochenweise planen. Es gab bereits die Parcours-Woche: das heißt die Kids mussten unseren Parcours aus Bänken, Tischen, Hütchen, Seilen und einem Tunnel durchlaufen, um dabei spielerisch verschiedenste motorische Bewegungen zu erlernen und ihre Koordination zu verbessern. Die nächste Woche stand unter dem Motto Ballgefühl, wo wir in Kleingruppen Dosen werfen und kegeln übten. Das kannten viele Kinder nicht und zauberte schnell Lächeln auf die Gesichter von allen Beteiligten, bis die Lehrerin ebenfalls begeistert den Rekord brach. Für eine weitere Woche planen wir einen Tanz und sind schon gespannt wie das ankommt.

K1024_bild11 K1024_bild8

Neu im täglichen Ablauf ist die Gesellschaftsspielrunde ab 11Uhr. Hier setzen wir uns mit zwei Gruppen von jeweils vier Kindern zusammen und spielen Spiele wie „Tempo, kleine Schnecke“, Domino oder „Quips“, die vor allem das Lernen von Farben und Zahlen unterstützen. Manchmal brauchen die Kids mehrere Versuche, das richtige englische Wort zu finden („pink?!“ – „no“ – „yellow?“ – „noo“ – „blue“ – „Yees“!). Denn mit Otjiherero geben wir uns meist nicht zufrieden. Das erfordert viel Konzentration für die Kinder, für die Gesellschaftsspiele im Gegensatz zu deutschen Kindern keine gewohnten Spielmaterialen sind. Viele haben Probleme beim Würfeln oder dabei, sich an die richtige Reihenfolge zu halten. Wir freuen uns aber jedes Mal erneut, weil wir schon viele Fortschritte sehen und alle immer voller Begeisterung dabei sind.

4 mädels

 

[:en]

Our three new volunteers Sophia Eckert, Judith Schork and Katharina Wagner care about the sports program for children in Okakarara and also promote the daily learning through games. So they make the day: 

Our day starts with gym class, with alternately one of the two pre-school classes, the two kindergarten groups or playgroup. The kiddies come forward joyfully meet and hardly we call, all know what to do “RUN!”: First three rounds to run for the soup kitchen, then crawl through the tire, balance on the sandbox and bounce through Hüpfkästchen, the children count out loud , the elderly even in English.

K1024_bild3 K1024_bild4 K1024_DSCF6035

To get some routine in the process, we imagine after all in a circle and doing stretching exercises, uncoordinated form of jumping jack and bounce, run in different ways through the space ( “like a lion, like a frog, like a horse” ). The understanding is yes generally more difficult because the preschoolers little English can, but with hands and feet you can really convey much especially during sports.

12077519_10204480900776148_1169357553_n K1024_bild4.1

Then it’s showing different exercises on, we are planning on a weekly basis. There have been the course-week: that is, the kids had our course of benches, tables, hats, ropes and a tunnel through to thereby learn playfully various motor movements and improve their coordination. The next week was themed ball feel, where we throw in small groups doses and exercised bowling. This did not know many children and conjured quickly smiles on the faces of all those involved, to the teacher also excited broke the record. For another week, we plan to dance and are curious how that arrives.

K1024_bild11 K1024_bild8

New in daily operations is the company round from 11am. Here we sit with two groups of four children and play games like “pace, little snail”, Domino or “Quips” that support especially learning colors and numbers. Sometimes kids need several attempts to find the right English word ( “pink ?!” – “no” – “yellow” – “noo” – “blue” – “Yee”!). Because with Otjiherero we usually are not satisfied. This requires a lot of concentration for the children, for board games as opposed to German children no usual game materials are. Many have trouble cubes or going to adhere to the correct sequence. But we are happy every time again, because we already see a lot of progress and all always full of enthusiasm are.

4 mädels

 

[:]

Aktuelles

Weltkindertag

Am 1. Juni ist der Weltkindertag! Gemeinsam mit unseren Unterstützer*innen setzen wir uns in Namibia und Simbabwe für Kinder uns

Weiterlesen »

Kemue in Windhoek

Kemue ist seit 2013 Schutzengelkind bei steps for children in Okakarara. Und nun hat sie es durch eine Leidenschaft, in der sie

Weiterlesen »

Take a step

Der steps Song ist mit vielen steps Kindern in Gobabis mit der Sängerin Eva Keretic entstanden!

Newsletter Anmeldung

Erfahren Sie mehr über aktuelle Entwicklungen in den Projekten sowie über die Arbeit der Stiftung steps for children in Deutschland und melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Nachdem Sie Ihre Mailadresse eingetragen und auf “Anmelden” geklickt haben, schicken wir Ihnen eine Mail, in der Sie den Empfang des Newsletter noch einmal bestätigen müssen. Das dient der Datensicherheit und verhindert Spammailings.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch unsere Datenschutzerklärung.

EnglishGerman
Scroll to Top

Zwei Freund*innen

Lorem ipsum dolor sit ame, consectetur adipising elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus le