Die Arbeitsgemeinschaft „New Horizons“

 

Unter dem Motto „Die AG New Horizons Goes Glocal mit der Stiftung steps for children“ wurde 2012 in Kooperation mit der Stiftung steps for children die Aufmerksamkeit auf Namibia gelenkt. Die Jugendlichen befassten sich mit Problemstellungen wie Ungleichbehandlung von Mädchen und Jungen sowie Folgen von HIV/Aids. Highlights der AG Arbeit waren unter anderem der Besuch von Freiwilligen aus den steps-Projekten und der Vortrag der Ethnologin Dr. Rita Schäfer, die auf Grundlage eigener Forschungsarbeiten in Ländern Afrikas das komplexe Thema HIV/Aids sehr interessant vermittelte.

Um zum Abschluss der AG eine Projektreise nach Namibia durchzuführen, organisierten die Schüler eigenständig mehrere Events, mit denen finanzielle Mittel für die Reise generiert wurden.

An einem Tag der offenen Tür informierten AG-Teilnehmer über die geplante Reise in das steps-Projekt nach Gobabis. Außerdem beteiligten sich die Schüler mit einem Stand am Eppendorfer Straßenfest, wo sie mit einer Tombola Geld für die Projektreise nach Namibia sammelten. Zusätzlich veranstaltete das Gymnasium unter Federführung der AG und beteiligter Klassen ein Benefizkonzert mit den St. Petersburger Virtuosen, welches zur Finanzierung der Reise beitrug.

K640_Tg der offenen Tür2 (1 von 1)K640_Tg der offenen Tür (1 von 1)

 

 

 

 

 

 

 

 

Durch die erfolgreiche Arbeit der AG „New Horizons“ konnten 15 Schüler im Herbst 2013 die Reise nach Namibia antreten, wo sie eigenständig einen Spielplatz für die Vorschule in Gobabis bauten, die viele Aids Waisen aufnimmt.

Die Kombination aus themenorientierter AG-Arbeit und konkreter Projektarbeit in Afrika ermöglichte es den Schülern, Entwicklungszusammenarbeit aus verschiedenen Perspektiven kennen zu lernen und zu erleben, was jeder einzelne bewirken kann.

 10_bmz_c_m