Rithas Suppenküche

“Mama Africa” in Katutura

Im Frühjahr 2017 lernte Dr. Michael Hoppe ein neues kleines Projekt in Windhoek-Katutura kennen, das von steps for children sofort unterstützt wurde. In dem Vorstadtviertel lebt Ritha Dausas Peronez in einer kleinen Hütte und verkaufte einst Muffins in der Nachbarschaft, um den Kindern der Umgebung eine warme Mahlzeit ausgeben zu können. Mit ihrem eigenen Geld und der Hilfe durch Spenden konnte sie so an zwei Tagen in der Woche Essen an 60 Kinder verteilen.

Ritha, die selbst als Waisenkind im Armutsviertel aufgewachsen ist, wird dort liebevoll „Mama Africa“ genannt. Zusammen mit ihrem Sohn kocht sie das Essen auf einer Feuerstelle im Hof. Sobald sie ihren „Essenssong“ anstimmt, kommen die 4 bis 11-Jährigen Kinder mit ihren Plastikschüsseln angelaufen.

 

80 Kinder = 1 Mahlzeit = 5 Tage/Woche

Durch die Unterstützung von steps kann Rithas Suppenküche mittlerweile über 80 Kindern und Jugendlichen eine warme Mahlzeit an fünf Tagen in der Woche ausgeben. Für viele Kinder ist das die einzige Speise am Tag. Mit viel Liebe bereitet Ritha das Essen vor und teilt es anschließend an die bedürftigen Kinder und Jugendlichen aus. Damit gleichen wir Mangel- und Unterernährung aus und stabilisieren die Gesundheit der Mädchen und Jungen im Armenviertel.