Ziele & Grundsätze

  1. Unsere Ziele

    Durch die Einbeziehung einer möglichst großen Anzahl von Jugendlichen und Erwachsenen aus der Gemeinde als Erzieher, Betreuer, Hilfs- und Fachkräfte schaffen wir Arbeitsplätze und verringern die Arbeitslosigkeit und geben den Mitarbeitern die Chance auf Fortbildung, um später auch anderswo Arbeit zu finden. Die Projekte sollen sich jeweils zu einem Zentrum für Kinder und Jugendliche entwickeln, die sich selbst in konkrete Aktionen mit einbringen. So unterstützen wir im starken Maße Hilfe zur Selbsthilfe. Unsere Maßnahmen tragen auch dazu bei, den jeweiligen Standort attraktiver und zukunftsorientierter für seine Einwohner zu gestalten. Durch die Einbeziehung von Deutschen sowohl in der Entwicklungs- und Bauphase als auch der laufenden Phase dienen die Projekte dem Austausch und dem Dialog zwischen den Völkern. Es ist ein Beitrag zur Verständigung.

  2. Unsere Grundsätze
    (Eine ausführliche Erläuterung der folgenden Grundsätze sind in   diesem PDF zu finden.
    • Wir respektieren die Würde des Menschen und die bestehenden Kulturen. 
    • Wir setzen uns ein für eine Welt, in der Kinder und Jugendliche satt, geschützt und ausgebildet werden. 
    • Wir gewährleisten Nachhaltigkeit durch Einkommen erzielende Maßnahmen. 
    • Wir gewährleisten Nachhaltigkeit durch Unterstützung „junger Unternehmer“. 
    • Wir sind professionell. 
    • Unsere Partner vor Ort sind professionell und erfahren. 
    • Wir bilden aus. 
    • Wir sind positiv positiv. 
    • Wir handeln ökologisch und ökonomisch. 
    • Wir zeigen Transparenz und sind Vorbild. 
    • Wir vervielfältigen unsere erfolgreichen Modelle. 
    • Wir verstehen uns als Mediatoren und Vermittler.
  3. Das Besondere unserer Projekte

    Unsere Projekte unterscheiden sich von anderen Kinderhilfsprojekten insbesondere durch…. 

    Einkommen erzielende Maßnahmen

    Das Besondere an steps for children sind die Einkommen erzielenden steps (Teilprojekte), die sich finanziell selbst tragen und zusätzlich noch einen Beitrag für die sozialen steps – die der Betreuung von Kindern und Jugendlichen dienen – und das Gesamtprojekt erwirtschaften. So wird auf Dauer das Projekt unabhängig von Spenden und Entwicklungszusammenarbeit. Nachhaltigkeit, Hilfe zur Selbsthilfe und Professionalität stehen im Vordergrund.

    Beispiele für Einkommen erzielende steps sind: 

    • Näh- und Handarbeitsraum für mehrere Näherinnen
    • Computerschule/Internet Cafè
    • Gästehaus/Unterbringungsmöglichkeit für Gäste
    • Olivenbaumplantage
    • Gemüseanbau 
    • Tischlerwerkstatt

    Damit finanzieren wir die kostenlosen Hilfsangebote, die sozialen steps, für die bedürftigen Kinder und Jugendlichen, wie z.B. beim Projekt in Okakarara 

    • Vorschule, Kindergarten und Krippe für bis zu 100 Kinder

    • Suppenküche für alle Kinder und MitarbeiterInnen

    • Nachhilfeunterricht

    • Nachmittagsbetreuung

    • Schulkleidung und -bücher, warme Mahlzeit und Hausaufgabenhilfe für über 50 Kinder

  4.