Ich bin Celine Brill, 19 Jahre alt und lebte die letzten 12 Monaten im wunderschönen Namibia. Meine Partnerorganisation steps for children hat mich das gesamte Jahr mit Höhen und Tiefen begleitet.

Für mich stand immer fest, dass ich nach der Schule ins Ausland möchte, am besten andere Verhältnisse zu sehen und vielleicht ein Projekt zu unterstützen, also verschlug es mich ein Jahr nach Gobabis zu Light For The Children/steps for children. Dort lebte ich in einem Rundhaus, welches ich mir mit einer Herero Familie teilte. Ich lebte in der oberen Wohnung und die Familie in der unteren Wohnung, gemeinsam teilten wir uns ein Bad.

Im Projekt war ich in allen Funktionen tätig. So half ich bei der Gartenarbeit mit, bei der Vorbereitung der Speisen der Kinder, habe die Lehrer beim Unterricht unterstützt, mit den Kindern die Zahlen auf Englisch gelernt, viel mit ihnen gespielt und auch Zähne geputzt.

Ich hatte viel Spaß an der Arbeit, da sie so vielfältig war. Insbesondere die Zusammenarbeit mit den Lehrern und den Kindern war unglaublich toll. Im Projekt selbst hatten wir ein total familiäres Klima, was echt schön war.

So ein Freiwilligendienst besteht aus Höhen und Tiefen, die Ankunft, der Kulturschock, das Einleben usw. das alles gehört dazu. Aber was ich in diesem Jahr gelernt habe ist, dass man sich Zeit geben muss, man geduldig sein muss und alles so kommt wie es kommen soll. Ein richtiges Leben, so wie ich es auch in Deutschland geführt habe, hat sich auf einmal in einem anderen Land auf einem anderen Kontinent aufgebaut. Weshalb es sehr schwer war, das alles so dort zu lassen.

Aufgrund der ganzen Erfahrungen, die ich machen durfte, sowohl gut, als auch schlecht bin ich an mir selbst gewachsen und gereift. Habe mich selbst neu kennen gelernt und weiß mit bestimmten Situationen nun besser umzugehen. Ich kann jedem, der darüber nachdenkt wirklich nur empfehlen einen Freiwilligendienst in Namibia zu machen oder auch in einem anderen Land. Ich bin jedenfalls unglaublich froh darüber, dass ich mein letztes Jahr in einem damals mir fremden Land und heute meinem neuen Zuhause verbracht habe.

Eure Celine