Unser Schutzengelprogramm

Unser Schutzengelprogramm

Unser Schutzengelprogramm

Gute, nachhaltige Bildung kostet Geld. Mit Hilfe unserer Schutzengel unterstützen wir Kinder und Jugendliche in Namibia während ihrer Schullaufbahn. Wenn sie es schaffen, sogar bis zu einer Ausbildung oder einem Universitätsabschluss. Schutzengel leisten ihren Beitrag in Form einer monatlichen oder jährlichen Spende, die sich an den jeweiligen Bedürfnissen der Schüler*innen oder Student*innen orientiert.

LOS GEHT´S

1. bis 7. Klasse
31 Monatlich
  • Hilfe für 1 Kind
  • regelmäßige Mahlzeiten
  • Hygieneartikel & medizinische Versorgung
  • fürsorgliche Betreuung
  • Nachmittagsunterricht
  • Schulmaterialien
  • Schulgebühr
  • Schuluniform
  • Abschlussfeiern am Schuljahresende

WEITER GEHT´S

8. Klasse bis zum Abitur
61 Monatlich
  • Hilfe für eine*n Jugendliche*n
  • Schulgeld
  • Schuluniform
  • Schulmaterialien
  • Fahrtgeld
  • Privatkleidung
  • Ernährung
  • Hygieneartikel & medizinische Versorgung
  • Nachmittagsunterricht
  • Unterbringung in einem Hostel
  • Abschlussfeiern am Schuljahresende
großer bedarf

HÖHER GEHT´S

steps students
91 Monatlich
  • Registrierungskosten für die Universität oder das College
  • Übernahme der Studiengebühren
  • Notebook für Onlinekurse und Verfassen von Paper
  • WIFI und Handykosten
  • Miete für eine Wohnung
  • Kaution und Einrichtung einer Wohnung
  • Lebensunterhalt in Windhoek (Strom, Wasser, Transport)
  • Lebensmittel
  • Hygieneprodukte und medizinische Versorgung
  • Betreuung vor Ort
  • Fahrtkosten zum Heimatort während der Semesterferien

Isaak

Isaak ist eines unsere Schutzengelkinder. Er geht in Okahandja in die 2. Klasse und wurde 2022 in das Programm aufgenommen. Ohne die Unterstützung durch steps und die Nachmittagsbetreuung hätte er in einer der ärmsten Communitys Namibias keine Chance auf eine Schulbildung. Der regelmäßige Besuch durch unsere Betreuerinnen bei den Eltern stellt sicher, dass Isaak unterstützt wird und regelmäßig in die Schule geht. 

Verinao

Verinao geht in Okakarara in die 9. Klasse. Die 16 Jährige ist seit 2013 als Schutzengelkind bei steps for children in Okakarara. Sie geht auf die Highschool in Okakarara und hätte die Schule ohne die Unterstützung von steps fast schon verlassen. Aber durch die engagierten Mitarbeiter*innen im Office, die Projektleiterin und Erzieher*innen bleibt sie dran. Sie ist auf dem besten Weg, ihr Abitur zu machen. Gemeinsam mit Dir unterstützen wir ihren Weg in eine selbstbestimmte Zukunft!

Clenda

Clenda ist eine der ersten Studentinnen. Sie hat es an die Universität geschafft – mit der vielfältigen Unterstützung von steps for children. Eine Seltenheit, denn die Chance, aus einem Informal Settlement stammend einen akademischen Bildungsweg einzuschlagen ist kaum ohne Unterstützung machbar. Inzwischen ist Clenda zu einer selbstbewussten jungen Frau herangewachsen, die sich den Herausforderungen des Lebens stellen möchte und sich für ihre Community einsetzt. In den Semesterferien fährt sie nach Hause und hilft bei leichten Aufgaben im steps Projekt mit und motiviert Eltern aus dem Projekt, sich für die Bildung ihrer Kinder stark zu machen.

Das Schutzengel-Programm der Stiftung steps for children wurde 2009 ins Leben gerufen. Begonnen hat es an unserem ersten Standort Okakarara.

In den staatlichen Schulen Namibias schaffen es die wenigsten Kinder aus den informal settlements, die Schule bis zur 9. oder 10. Klasse oder gar zu Ende bis zur Matrik (vergleichbar mit dem Abitur) zu besuchen. Es gibt eine große Drop-Out-Rate bei Schüler*innen, da sie z.T. aus ihrem Elternhaus keine Unterstützung erfahren. Sie müssen beispielsweise zu Hause bleiben, damit sie sich um die kleinen Geschwister kümmern oder Geld für die Familien verdienen. Es kann auch sein, dass die Erziehungsberechtigen einfach kein Geld haben, um die Schulgebühren, Schulkleidung und Materialien für ihre Kinder zu finanzieren. Häufig können die Eltern selbst, wenn sie keinen Bildungshintergrund haben, den Wert von Bildung nicht einordnen und sehen es nicht ein, ihre Kinder in schulischen Belangen zu unterstützen. Mädchen sind besonders gefährdet, die Schule frühzeitig aufgrund einer Frühschwangerschaft abzubrechen.

In unserem Schutzengelprogramm übernehmen wir nicht nur alle Kosten, sondern unterstützen und betreuen die Schutzengelkinder und -jugendlichen umfassend. Wir kümmern uns um sie, helfen bei all ihren Herausforderungen und unterstützen sie auf dem gesamten Bildungsweg und in ihrer Persönlichkeitsentwicklung. Von der Grundschule bis zum Abitur – sogar bis hin zu einem Ausbildungs-/Studienabschluss. Auch reden wir mit den Familienangehörigen und zeigen ihnen auf, was Bildung ihren Kindern ermöglichen kann. Je mehr auch die Familie hinter dem Programm steht, umso leichter ist es für die Mädchen und Jungen, den Schulalltag zu bewältigen. Die Drop-Out-Rate der Schutzengelkinder ist signifikant geringer als die der Kinder, die keine Unterstützung durch steps erfahren.  

Nein. Sie fördern als Schutzengel eines unserer Schutzengelkinder, nicht aber ein „persönliches“ Patenkind. Dadurch wird die Privatsphäre der Kinder gewahrt und alle Kinder werden gleichbehandelt.

Jährlich werden zu Beginn des neuen Schuljahres Kinder ausgewählt, die erfolgreich die steps Vorschule abschließen und eine hohe Lernmotivation und Begabung aufweisen können. Es sind Kinder aus armen Verhältnissen, meist wohnhaft in den an die Projekte angrenzenden informal settlements.

An diesem Auswahlprozess sind sowohl die Vorschullehrer*innen, die die Kinder bereits seit häufig über vier Jahren kennen, als auch die Leitung der Einrichtung beteiligt. Auch Sozialarbeiter*innen, welche die Familien der Schutzengelkinder kennen, werden in den Auswahlprozess einbezogen. Zusätzlich finden Gespräche mit den Erziehungsberechtigten der Kinder statt. Damit versuchen wir sicher zu stellen, dass verstanden wird, dass das Schutzengel-Programm ein sehr langfristiges Programm ist und nur Sinn ergibt, wenn die Kinder auf Dauer dabeibleiben.

Die getätigte Spende fließt in einen Finanzierungspool für all unsere Schutzengelkinder. Dies beugt Finanzierungsausfällen anderer Schutzengel vor. Falls einmal ein Schutzengel nicht mehr zahlen kann, wird dann trotzdem jedes Schutzengelkind weiterhin unterstützt.

Aus dem Finanzierungspool werden alle anfallenden Kosten getätigt. Viele Schutzengel machen also möglich, dass wir inzwischen über 140 begabte Kinder und Jugendliche aus ärmsten Verhältnissen auf ihrem Bildungsweg unterstützen können. 

Noch vor wenigen Jahren waren der Schulbesuch und Unterrichtsmaterialien kostenlos. Durch die Überschuldung des Staates und der damit verbundenen Finanznot wurden die Kosten in immer stärkerem Maße auf die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten verteilt, sofern sie es zahlen können.

Es gibt zwar keine „offiziellen“ Gebühren. Es wird eine Voluntary Parent Contribution erbeten bzw. gefordert, weil das Ministerium die durch den Wegfall der Schulgebühren entstandene Finanzierungslücke nicht ausgeglichen hat. Die Schulen benötigen jedoch das Geld. Bei Nichtzahlung wird ein Kind nicht in der entsprechenden Schule aufgenommen. In der Realität gibt es verschiedene Lösungsansätze dieses Problems, da es in Namibia eine Schulpflicht gibt. Wenn die Schule allerdings weiß, dass Eltern Schulgeld zahlen können oder wissen, dass eine Organisation wie steps for children dahintersteht, bestehen sie auf die Zahlung. 

Bis Ende 2021wurden Bücher, Papier, Toilettenpapier und andere allgemeinen Dinge von der Schule gestellt, die Schüler*innen mussten lediglich ihre persönlichen Schulmaterialien anschaffen. Seit dem Schulbeginn 2022 müssen die Erziehungsberechtigten Stifte, Hefte, Radiergummi, Klebestifte etc. in mehrfacher Ausführung kaufen, zusätzlich aber auch Schulbücher, Kopierpapier, Toilettenpapier, Tafelkreide und weiteres für die Allgemeinheit.

Die zu Beginn des Schuljahres von steps gekauften und unseren Schutzegelkindern überlassenen Schulmaterialien werden von der Klassenleitung eingesammelt und an alle Schüler*innen der Klasse gleichmäßig aufgeteilt, da viele Kinder und Jugendliche in den Schulen aufgrund fehlender finanzieller Mittel keine Materialien mitbringen können. So unterstützen unsere Schutzengel zusätzlich indirekt noch viele weitere bedürftige Kinder.

 

Schutzengelkinder Klasse 1-7

Die durchschnittlichen jährlichen Kosten sind wesentlich höher als 372 € (31€ / Monat) und verändern sich jedes Jahr erneut. Mit dem angegebenen Betrag wird allerdings ein erheblicher Beitrag zum Finanzierungspool der Klassenstufen 1 bis 7 geleistet.

Schutzengelkinder Klasse 8 – Abitur

Im Durchschnitt sind liegen die Kosten pro Jahr wesentlich höher als 732 € (61€ / Monat) und unterliegen jährlichen Veränderungen. Als Schutzengel wird mit dieser Spende allerdings ein erheblicher Beitrag zum Finanzierungspool der 8. Klasse bis zum Abitur geleistet.

steps students

Die durchschnittlichen Kosten im Jahr für eine Ausbildung oder ein Studium mit einer Dauer zwischen zwei und vier Jahren betragen ca. 5.000 €. Damit sind sie deutlich höher, als der angegebene Jahresbetrag von 1092 € (91€ / Monat). Und doch wird mit dieser Spende ein signifikanter Beitrag zum Finanzierungspool der steps students geleistet. 

Die Kosten für die Schutzengelkinder sind seit Beginn des Schutzengelprogramms und insbesondere in den letzten Jahren immer wieder gestiegen. Das liegt besonders an folgenden Gründen:

  • Offiziell gibt es kein Schulgeld. Der namibische Staat hat aber kein Geld zur Verfügung, um diese Lücke finanziell auszugleichen. Daher wenden sich die Schulen an die Erziehungsberechtigten, um die notwendigen Ausgaben zu finanzieren.
  • Ebenso ist es mit den Schulmaterialien. Die Erziehungsberechtigten bzw. steps for children müssen alle Schulmaterialien wie Schulbücher, Hefte, Stifte und Papierbögen ebenso wie teilweise Toilettenpapier selbst besorgen und der Schule übergeben.
  • Die Schutzengelkinder erhalten mittags eine warme Mahlzeit, wenn sie zu steps für den Nachmittagsunterricht kommen. Die Preise für Grundnahrungsmittel sind allein im Jahr 2022 um über 30 % gestiegen. Ähnlich überproportional fiel die Preissteigerung bereits in den Vorjahren aus.
  • Lange Zeit haben Volontär*innen viel bei der Nachmittagsbestreuung der Schulkinder unterstützt. Mittlerweile werden die Kinder und Jugendlichen größtenteils von bezahlten Lehrer*innen unterrichtet. Deren Gehälter steigen jährlich, wegen des Inflationsausgleichs in den letzten Jahren mehr als zuvor.
  • Die allgemeine Inflation in Namibia steigt rapide, ebenso die Betriebsausgaben unserer Einrichtungen, die die Grundlage aller Aktivitäten bilden.

Die Erreichung der vielen positiven Ergebnisse, die u.a. durch Eure Schutzengelpatenschaften erzielt werden konnten, sollten wir unbedingt gemeinsam weiter anstreben. Ohne Eure Unterstützung wird dieses allein durch steps for children nicht möglich sein.

Bitte sende uns deine Frage an info@stepsforchildren.de

EnglishGerman
Scroll to Top