Der ideale Stand: ein kleines, stabiles, wasserdichtes Zelt, in dem drei Tische, eine Pinnwand und einige Kisten Platz finden, war schnell aufgebaut. Doch kaum lagen unsere Informationsbroschüren bereit, waren die Nähprodukte schön drapiert und das Glücksrad für die kleinen Besucher in perfektem Abstand zu den Broschüren aufgestellt, prasselte schon der erste Schauer auf uns herab. Da sich einige der gespendeten Glücksradpreise als famose kleine Helfer herausstellten – die „Rückenkratzer“ wurden zu Zeltdachwasserentferner umfunktioniert – überlebten die tapferen Ständler die im 30 Minutenrhythmus einsetzenden Regenschauer in angenehmer Trockenheit. Keiner ließ sich davon abhalten, auch bei diesem Wetter den Alafia-Besuchern steps-Informationen zu präsentieren.

Der sonnige Sonntag übertraf wettertechnisch den regenreichen Samstag um Längen und Besucher des Festes kamen zum Verweilen an unseren Stand. Unser motiviertes Team vermittelte Interessierten viele Informationen über unsere Arbeit und begeisterte Kinder mit tollen Preisen. So manch eines zog lächelnd mit einem unserer roten steps-Luftballons davon und verkostete mit ihren Freunden und Eltern an den Nebenständen die ein oder andere afrikanische Mahlzeit oder tanzte ausgelassen vor der Bühne zu Sounds afrikanischer Bands.

An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich für den engagierten Einsatz von allen freiwilligen Mitarbeitern, die den reibungslosen Ablauf mit ihrem Wissen und ihrem kommunikativen Geschick am Stand ermöglicht haben!