steps aktuell

Startseite » steps aktuell »Was uns Sorgen bereitet

Was uns Sorgen bereitet

Die Schwangerschaften bei Mädchen im schulpflichtigen Alter sind in Namibia im letzten Jahr laut offiziellen Berichten auf über 3.600 Fälle gestiegen. Besonders in der Zeit von März bis September während der Schulschließungen ist die Zahl drastisch angestiegen. Dabei handelt es sich aber keineswegs in erster Linie nur um gleichaltrige Jungen, die mit den Mädchen Geschlechtsverkehr haben, sondern um erwachsene Männer und sogar Verwandte, die sexuelle Verfügbarkeit junger Mädchen bewusst einfordern. Ein großes Problem ist dabei, dass die Gesellschaft dies und häusliche Gewalt, die ebenfalls durch die Pandemie zugenommen hat, als interne Familienangelegenheit ansieht. Sollte sich also ein Mädchen oder eine Frau mutig an die Polizei wenden und Anzeige erstatten wollen, wird sie in der Regel abgewiesen, selbst bei schwerwiegenden Misshandlungen und sichtbaren Verletzungen.

Was steps Mitarbeiterinnen in den Projekten für Mädchen tun:

  • Regelmäßige Gespräche zur Aufklärung mit Kindern und Eltern werden geführt.
  • Gemeinsame Arztbesuche mit steps-Vertrauenslehrerin, um Verhütungsmittel zu bekommen. Leider ist auch das ein großes Problem, nur wenige Ärzte verschreiben eines, haben nicht das passende vorrätig oder unterstellen den Mädchen, sich zu locker – um es harmlos auszudrücken – zu verhalten.
  • Leider gibt es auch in unseren Projekten vereinzelt Schwangerschaften von Schülerinnen. In Okakarara und in Gobabis werden die Mädchen, die ein Kind erwarten, nach der Geburt wieder in die Schule gehen. Doch das ist eher die Ausnahme – ohne steps und die geschulten Teams von Sonja Schneider-Waterberg, Jackie Sanjath und Santiago Narib, die alles daransetzen, den Kontakt zu den Mädchen aufrecht zu erhalten, würden auch sie die Schule abbrechen.

Was ihr tun könnt:

Mit einer Schutzengelpatenschaft ein weiteres Mädchen vor dem Schulabbruch bewahren.

Denn die Schutzengelkinder kommen nach der Schule in die steps Projekte, wo dann in kleineren Gruppen und geschützten Räumen über Verhütung und andere Maßnahmen gesprochen werden kann.

 

Hier mit einer Schutzengel-Sonderspende helfen – mit einem Betrag Eurer Wahl.

Aktuelles

Take a step

Der steps Song ist mit vielen steps Kindern in Gobabis mit der Sängerin Eva Keretic entstanden!

Newsletter Anmeldung

Erfahren Sie mehr über aktuelle Entwicklungen in den Projekten sowie über die Arbeit der Stiftung steps for children in Deutschland und melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Nachdem Sie Ihre Mailadresse eingetragen und auf “Anmelden” geklickt haben, schicken wir Ihnen eine Mail, in der Sie den Empfang des Newsletter noch einmal bestätigen müssen. Das dient der Datensicherheit und verhindert Spammailings.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch unsere Datenschutzerklärung.

EnglishGerman
Scroll to Top

Newsletter Anmeldung

Inhalt für 7 Personen und ca. 14 Tage: Reis, Mais-Mehl, Weizen-Mehl, Fischdosen, Corned Beef, Rooibostee, Zucker, Milch, Orangensaft, Öl, Suppe, Salz, Seife, Toilettenpapier, Marshmellow-Ostereier, Äpfel